Stranger Things: Gandalfs Einfluss auf Hoppers Wiederaufersteheung

0

David Harbour sprach im Interview mit Total Film über stranger Things und kam natürlich auch auf seine bevorstehende Wiederauferstehung zu sprechen. Im Finale der dritten Staffel von Stranger Things stirbt Hopper (David Harbour), jedoch verweisen in einer After-Credits-Szene Russen auf einen Amerikaner in ihrem Straflager. Ein kurzer Teaser zur 4. Staffel bewies, dass es sich hierbei um Hopper handelt.

Harbour verriet im interview, dass seine Wiederauferstehung von Gandalfs Rückkehr in “Der Herr der Ringe – Die Zwei Türme” inspiriert war. “Ich hatte schon seit Staffel 1 Diskussionen mit den Gebrüdern Duffer. Wir wollten immer so eine Art Gandalf-Wiederauferstehung mit Hopper machen. Gandalf der Graue bekämpft das Balrog und wird zu Gandalf dem Weißen. Es ist die Idee der Wiederauferstehung der Figur. Und mythologisch gesehen musste Hopper sich ändern. Er konnte nicht so weitermachen wie bisher. Er musste auf irgendeine Art und Weise wieder auferstehen. Und das war unsere Gelegenheit. Wir werden also einen ganz anderen Typen in ihm sehen. Derselbe, aber irgendwie doch anders. Es ist echt cool das so zu spielen.”

 

I’ve had those discussions with them [The Duffer Brothers] from the very first season. We were always interested in that idea of the Gandalf resurrection – Gandalf the Grey who fights the Balrog and then becomes Gandalf the White. It’s the idea of the resurrection of the character. And mythologically, Hopper, in a sense, had to change. I mean, you couldn’t go on the way he was going on. He has to resurrect in some way. So it was a great opportunity to do that. So we’ll see a very different guy going forwards. The same guy but in a different vein. It’s a very cool thing to be able to play.

Schreibe einen Kommentar