Star Wars Fan-Liebling Babu Frik sollte ursprünglich sterben

0

Einer der Lichtblicke des jüngsten “Star Wars”-Films war ohne Zweifel Babu Frik. Der Alien, der C3POs Festplatte hackte und ihm die geheime Übersetzung entlockte. Mit seinem witzigen und niedlichen Auftreten konnte er schnell die Herzen der Zuschauer gewinnen. In einem Interview mit Empire verriet Creature Effects Creative Supervisor Neal Scanlon nun, dass Babu Frik in einer der früheren Fassungen von “The Rise of Skywalker” bei der Schießerei hätte sterben sollen. Aber kein Geringerer als Kult-Regisseur Steven Spielberg rettete Babu vor seinem Schicksal. Denn der zeigte großes Interesse am Schicksal des Charakters, als J.J. Abrams ihm den Film exkulsiv vorab zeigte.

“It could be a rumor, but I believe J.J. screened the movie for Steven Spielberg, and at the end Spielberg said, ‘What happened to Babu?’ Everybody thought, ‘Oh God, what did happen to Babu?’”

Schreibe einen Kommentar