Sophia liebt Cartoons (Halloween Edition): Die gruseligen Abenteuer von Billy und Mandy (2003-2007)

0

Niemand kann den Tod besiegen? Dann habt ihr bestimmt noch nicht die Bekanntschaft von Billy und Mandy gemacht. Diese beiden haben den Tod nicht nur überlistet, sondern ihn auch mit einem mündlichen Vertrag für immer an sich gebunden. Dadurch ist er nicht nur ihr übersinnliches Kindermädchen, sondern muss ihnen auch bis in alle Ewigkeit dienen. Aber der Reihe nach.

Billy und Mandy sind zwei Freunde die unterschiedlicher nicht sein könnten. Er: dumm wie Brot, naiv und der geborene Glückspilz. Sie: altklug, zynisch und immer mürrisch. Das hält die beiden Kinder aber nicht davon ab, sich gemeinsam die Nachmittage zu vertreiben oder den Geburtstag von Billys Hamster zu feiern. Und am zehnten Geburtstag des Tieres ist es so weit. Der Sensenmann (engl. Grimreaper) erscheint und will den guten, alten Hamster mit sich nehmen. Doch Mandy handelt einen Deal mit dem dürren Skelettmann aus: Sollten sie ihn in einem Spiel seiner Wahl schlagen, darf der heißgeliebte Hamster leben. Überheblich willigt der Sensenmann ein und erhöht sogar noch den Einsatz. Sollten die Kinder gewinnen, wird er für immer ihr bester Freund sein.

In einer düsteren Zwischendimension müssen Billy und Mandy sich dem Tod höchstpersönlich in einem Spiel um Leben und, naja, Tod stellen. Die Disziplin der Wahl: Limbo! How low can you go? Obwohl der Sensenmann ungeschlagener Champion ist, schlagen ihn Billy und Mandy, so dass sein Schicksal nun besiegelt ist. Weit fernab der Unterwelt muss der Sensenmann, oder auch Grim genannt, nun sein Dasein auf der Erde fristen und abwechselnd bei Billy oder Mandy hausen, was für die ein oder andere Katastrophe sorgt.

Im Verlauf der Serie versucht Grim immer wieder zu seinem alten Dasein als Sensenmann zurückzukehren. Hin und wieder fantasiert er sogar darüber, seine jungen Entführer aus dem Weg zu räumen, um endlich wieder frei zu sein. Doch früher oder später wachsen ihm die beiden Kinder doch ans Herz und er verteidigt sie gegen üble, übernatürliche Feinde.

Die gruseligen Abenteuer von Billy und Mandy“ überzeugen nicht nur durch schrulligen Humor, sondern auch mit ungewöhnlichen Erzählmustern. Denn wer hier am Ende der Episoden eine Lehre erwartet, ist falsch gewickelt. Nicht selten schließen die einzelnen Folgen mit dem Tod eines Charakters oder dem verharren in einer unangenehmen Situation. Vielleicht hat „Die gruseligen Abenteuer von Billy und Mandy“ nicht zuletzt deswegen zwei Emmys in der Animations-Kategorie abstauben können. Ich finde die Serie gelungen und schätze sie gerade wegen ihres Seltsamkeits-Faktors. Und denkt immer daran: „Whatever you do, don’t look behind you.“



Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere