Sophia liebt Cartoons: DuckTales – Neues aus Entenhausen (1987-1990)

0

Es gibt keinen, der sie nicht mag: Die DuckTales! Wie habe ich diesen Cartoon früher geliebt. In der Grundschulzeit und noch viele Jahre später zählte „DuckTales – Neues aus Entenhausen“ zu meinem frühabendlichen Pflichtprogramm. Die Abenteuer von Onkel Dagobert und Co. waren nicht nur spannend, sondern auch lustig und manchmal sogar lehrreich. Ob im Dschungel, in der Wüste oder auf hoher See – die Familie Duck hat in 100 Episoden mehr erlebt, als Jules Vernes Helden in ihren besten Tagen.

DuckTales – Neues aus Entenhausen“ hat keine Handlung mit einem roten Faden. In jeder Folge gibt es eine neue Geschichte, höchstens zwei hängen einmal inhaltlich zusammen. Die Hauptfiguren der Serie sind neben dem geizigen Onkel Dagobert Donald Ducks pfiffige Neffen Tick, Trick und Track, die mütterliche Gouvernante Frieda, ihre süße Nichte Nicky und der eloquente Butler Johann. Gemeinsam bestehen sie die verschiedensten Abenteuer und treffen dabei auf immer wiederkehrende Figuren wie Daniel Düsentrieb, Gundel Gaukeley, Gustav Gans und Mac Moneysac – der Name des letzteren hat vor allem meinen Vater immer zum Lachen gebracht.

DuckTales“ lebt besonders durch seine liebevoll gestalteten Figuren, die trotz immer gleicher Verhaltensmuster nie langweilig werden. Der beliebte Bruchpilot Quack hatte in dieser Serie übrigens seinen ersten Auftritt im Disney-Universum und war später noch in „Darkwing Duck“ zu sehen. Gerade er zählt zu meinen unangefochtenen Lieblingscharakteren des Entenhausen-Universums und ich schätze ihn vor allem wegen seiner Schusseligkeit, seiner Blauäugigkeit und seiner herzerwärmenden Art. Und er hat unverschämtes Glück: Nicht selten führen seine Unfälle zu Situationen, die der Duck-Familie letztendlich nützen – Gustav Gans wird schon ganz Grün vor Neid.

2017 wurde ein Reboot der „DuckTales“ veröffentlicht und bringt die Geschichten der Ducks einer neuen Generation nahe. Ja, der Zeichenstil hat sich verändert. Ja, die Stimmen sind anders. Ja, es ist einfach nicht mehr wie früher. Trotzdem wäre die Neuauflage es wert, dass man ihr eine Chance gibt, habe ich mir sagen lassen. Wie seht ihr das? Ich denke, ich werde es einmal versuchen, um der alten Zeiten willen. Und ist es nicht immer schön, seine alten Helden in Aktion zu sehen.

Schreibe einen Kommentar