Sophia liebt Cartoons: Doug (1991-1999)

0

In der Fernsehlandschaft gibt es viele Alltagshelden und Doug Funnie ist einer von ihnen. Zuerst auf Nickelodeon und später auf dem Disney Channel konnte man von 1991 bis 1999 die Irrungen und Wirrungen des elfjährigen Doug in der fiktiven Kleinstadt Bluffington verfolgen. Gefangen zwischen Freundschaft, Familie, Liebe und allerlei Peinlichkeiten versucht der heranwachsende Doug seinen Weg im Leben zu finden und die Schulzeit zu überstehen. Zum Glück unterstützen ihn dabei nicht nur sein bester Freund Skeeter oder der kuriose Nachbar Mr. Dink mit Rat und Tat, sondern auch Porkey, Dougs überaus kluger Hund.

Erzählt werden die Episoden aus Dougs Sicht, der die Erlebnisse jeden Tages in seinem Tagebuch festhält. Dabei geht manchmal die Fantasie mit ihm durch und er stellt sich und Prokey als Superhelden dar, die es mit dem Bösen aufnehmen. Das „Böse“ ist nicht selten Dougs spezieller Rivale Roger M. Klotz. Er macht Doug mehr als einmal das Leben schwer und blamiert ihn vor seinen Mitschülern. Zum Glück hat Doug aber viele Freunde, die ihm zur Seite stehen.Unter diesen Freunden befindet sich auch ein ganz bestimmtes Mädchen: Patti Mayonnaise. Allein der Klang ihres Namens bringt Doug schon zum Träumen. Von ihrem ersten Treffen an ist Doug unsterblich in sie verliebt und schmachtet ihr von Folge zu Folge hinterher. Und wie könnte er nicht. Patti ist klug, lustig, verständnisvoll und mutig. Wenn es Probleme gibt, steht sie für ihre Freunde ein und versucht zu helfen, wo sie kann.

Insgesamt war „Doug“ eine sehr erfolgreiche Cartoon-Serie. Immerhin lief sie, bis auf eine kurze Pause 1995, fast ein Jahrzehnt lang im Fernsehen. Das hängt bestimmt vor allem mit der sympathischen Hauptfigur zusammen. Doug ist nicht perfekt. Er ist tollpatschig, unsicher und versagt das eine oder andere Mal. Aber das ist nicht schlimm. Es macht ihn zu einem besonders menschlichen Hauptprotagonisten, mit dem man sich leicht identifizieren kann. Denn wer hat sich nicht schon einmal vor der großen Liebe blamiert, sich komisch angezogen oder beim Sprechen vor einer großen Gruppe geschlottert? „Doug“ ist die wirklich schön erzählte Geschichte eines Jungen, der lernt, sein Leben so zu gestalten, wie er es will und der immer wieder aufsteht, auch wenn es manchmal schwerfällt.



Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere