Ray Fisher nimmt Komplimente an Joss Whedon zurück

0

Auf der San Diego Comic Con 2017 sang Cyborg-Schauspieler Ray Fisher noch Lobhymnen über den Justice League-Ersatz-Regisseur Joss Whedon. Auf die Frage, wie die Arbeit mit dem neuen Regisseur so verlief, meinte Fisher: “Joss ist ein toller Typ, und Zack hätte keinen besseren Nachfolger finden können, um die Sache zu Ende zu bringen.” Whedon ist damals engagiert worden, nachdem Zack Snyder aus dem Projekt ausgeschieden war. Er bekam jedoch von Warner klare Auflagen: So sollte der Film nicht länger als 2 Stunden dauern. Durch Reshots sollten viele Handlungsstränge verkürzt werden. Dadurch wurde auch Cyborgs Handlungsbogen zu einem Großteil ausgelassen.

Mit der Neuigkeit, dass der “Snyder Cut” nächstes Jahr auf HBO Max rauskommen wird, hat Fisher nun auch seine ursprüngliche Meinung revidiert: Auf Twitter retweetete er das ursprüngliche Video mit dem Kommentar, dass er alle Worte, die er da sagt, zurücknehmen müsse.

Schreibe einen Kommentar