Endlich ist es so weit! Das zweite TV-Special aus der Reihe „Adventure Time: Ferne Länder“ kommt nach Deutschland. Am 12. April könnt ihr es euch um 16 Uhr auf Cartoon Network Deutschland ansehen und so viel sei schon mal verraten: Ihr könnt euch auf eine Menge Action gefasst machen. Wer das erste Special über den kleinen Space-Cowboy BMO mochte, wird das zweite lieben! Diesmal geht es nämlich um das Power-Couple Marceline und Prinzessin Bubblegum, die gemeinsam das Glas-Königreich retten müssen. Wir durften exklusiv für euch schon einmal einen Blick auf „Adventure Time: Ferne Länder – Obsidian“ werfen.

Das Glas-Königreich hat einen Grund zum Feiern. Denn genau vor tausend Jahren hat die heilige Marceline die Glas-Leute vor dem schrecklichen, feuerspeienden Larvo gerettet. Mit ihrem Lied hat sie das böse Tier zurückgedrängt und in einer Höhle eingesperrt. Zum Gedenken veranstalten die Glas-Leute nun jedes Jahr eine Zeremonie und singen erneut Marcelines Lied, um das Monster zu besänftigen. Doch dann passiert es. Der junge Glass Boy, der im Königreich wegen eines Risses auf der Stirn gehänselt wird, möchte im Vulkan von Larvos Höhle seinen Riss glätten. Dabei weckt er aber aus Versehen das Tier auf und es versucht erneut, die Stadt zu zerstören. Die Prinzessin des Glas-Königreichs verhilft Glass Boy zur Flucht. Er soll Marceline finden und sie erneut um Hilfe gegen Larvo bitten.

Glass Boy schafft es Marceline aufzuspüren, die jetzt mit Prinzessin Bubblegum zusammenlebt. Gemeinsam machen sie sich auf in das Glas-Königreich, um Larvo wieder einzusperren. Doch: Oh nein! Marcelines wütender Song aus der Vergangenheit hat keine Wirkung mehr auf Larvo. Woran kann das liegen? Prinzessin Bubblegum greift ein und versucht das Ungetüm mithilfe von wissenschaftlichen Methoden in Schach zu halten. Marceline ist enttäuscht: Prinzessin Bubblegum scheint ihr den Kampf gegen Larvo nicht zuzutrauen. Hat Marcy ihre Punk-Rock-Wut verloren? Um wieder zu ihrer Wut zurückzufinden, macht sich die Vampirin auf, um sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Zu viel soll noch nicht verraten werden, aber Marcelines Mutter spielt dabei eine große Rolle.

Mir hat „Adventure Time: Ferne Länder – Obsidian“ sehr gut gefallen. Nicht nur sind meine Lieblings-Ladies aus dem Land Uuh hier in voller Aktion zu sehen, sondern man bekommt auch einen schönen Einblick in das Leben der beiden als Paar. Besonders intensiv ist Marcelines Reise in ihre Vergangenheit und die Auseinandersetzung mit ihrem persönlichen Schmerz. Wer die Geschichte mit Simon kennt, weiß wovon ich rede. Außerdem hat mir gefallen, dass die drei fiesen Berater der Glas-Prinzessin am Ende ihr Fett weg bekommen. Denn sie waren besonders gemein zum kleinen Glass Boy, obwohl er das gar nicht verdient hat.

Die wohl wichtigste Botschaft von „Adventure Time: Ferne Länder – Obsidian“ ist wohl diese: Niemand ist perfekt! Wir alle haben unser Päckchen zu tragen und haben im Lauf des Lebens die eine oder andere seelische Schramme bekommen. Wichtig ist, das zu akzeptieren und als Teil von sich selbst zu betrachten. Nur so kann man als Person weiter wachsen. Ihr seht also, die Macher von „Adventure Time: Ferne Länder“ haben mal wieder eine tiefsinnige Botschaft in ihr Cartoon-Special verpackt, die es in sich hat. Daumen hoch dafür und eine klare Empfehlung.

By Sophia

Sophia ist nicht nur Serienliebhaberin, sondern rennt auch immer sofort ins Kino, wenn der Geldbeutel es zulässt. Seit ihrer Kindheit sind Filme ein wichtiger Teil ihres Lebens und das hat sich bis heute nicht geändert. In ihrer Freizeit liest sie Bibliotheken leer und versucht der beste Pokémon-Trainer zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.