No Time To Die-Stunt benötigte tausende Liter Cola

0

James Bond ist für seine Action-Stunts bekannt. Und auch “Keine Zeit zu Sterben” bildet da keine Ausnahme. Bei einem Motorrad-Stunt springt Bond mit dem Gefährt von einer Treppe auf einen Platz und landet auf Pflastersteinen. Stunt-Coordinator Lee Morrison erörterte im Gespräch mit Total Film diesen Stunt, und ging auch auf die Schwierigkeiten diesbezüglich ein. Da Pflastersteine zu rutschig sind, um darauf gut zu landen, musste er in die Trickkiste greifen. Aus seiner Erfahrung nach ist Cola ein gutes Anti-Rutsch-Mittel. Und davon hat er jede Menge gebraucht. Fast 32 000 Liter hat er versprüht. “Ich habe Coca Cola im Wert von 60 000 Euro rund um Matera zu versprüht. Ich versprühe Cola auf rutschige Flächen schon seit vielen Jahren.”

“I spent nearly €60,000 spraying Coca-Cola around Matera. I’ve been spraying Coca-Cola on slippery surfaces for a very long time.”

Schreibe einen Kommentar