In den USA gilt eine Preiserhöhung für die Streaming-Plattform Netflix schon seit einer Weile für zwei von drei der möglichen Abo-Modelle. Deutsche Abonnenten sind bisher davon verschont geblieben, doch das wird sich nun ändern. Der Standard-Preis hebt sich von 11,99 Euro im Monat auf 12,99 Euro im Monat. Das Premium-Abo, dass Streams von vier Geräten erlaubt, wird 2 Euro teurer und kostet jetzt 17,99 Euro im Monat. Der Einstiegspreis bleibt stabil bei 7,99 Euro im Monat – jedoch hat man bei diesem Abo-Modell nicht einmal die Möglichkeit, in HD zu streamen. Die letzte Preiserhöhung gab es in Deutschland im April 2019. Die Begründung für die Preiserhöhung lautet, dass man den Nutzern durch neuen Content immer mehr Nutzen und Mehrwert liefere und dass man außerdem die Investitionen massiv ausgebaut habe. Netflix hat angekündigt, in diesem Jahr jede Woche einen neuen Film zu veröffentlichen. Bisher finanziert sich der Streaming-Service hauptsächlich durch immer neue Schulden in Milliardenhöhe. Eine genaue Übersicht über die finanzielle Lage des Unternehmens wird man durch den Geschäftsbericht am Dienstag erhalten.

Haltet ihr die Preiserhöhung für gerechtfertigt? Nutzt ihr Netflix gerne?

By Marius

Marius liebt Filme, Serien, Musik, und generell alles, was auch nur entfernt mit einer guten Geschichte zu tun hat. In seiner Freizeit war er schon immer leidenschaftlicher Sammler, was früher Lego Star Wars war sind heute DVDs (und Blu-Rays), Schallplatten und Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.