Gamestops Pechsträhne geht auch über die Feiertage weiter

0

Schon seit einiger Zeit steht es um den Spiele-Riesen “Gamestop” nicht besonders gut. Schlechte PR, fallende Verkaufszahlen, immer unzufriedenere Kundschaft. All dies sind Dinge, mit denen sich eine der größten Spieleketten der Welt schon seit gut einem Jahr, wenn nicht länger, herumschlagen muss. Und auch die jüngsten Verkaufszahlen aus dem Weihnachtsgeschäft sehen alles andere als rosig aus. Wo im Jahr 2018 in den 9 Wochen vor Weihnachten noch 2,77 Milliarden Dollar Gewinn verzeichnet werden konnten, waren es im Jahr 2019 in der selben Zeitspanne “nur noch” 1,83 Milliarden Dollar. Das ist ein Verlust von 27,5%. Wie und ob Gamestop auf diese schlechten Zahlen reagiert, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar