Disney enttäuscht von Fox-Flops

0

Das hatte man sich bestimmt ganz anders vorgestellt. So gab es seit der Übernahme von Fox durch Disney, zahlreiche Kinoflops der unter dem Banner von Fox produzierten Filme. Nun hat sich Disney Co-Chairman Alan Horn dazu gemeldet. In einem Interview mit Variety verriet Horn, dass man allgemein enttäuscht von den Filmen sei, wenn es um die Box-Office-Ergebnisse geht. Man sehe aber auch ein wenig die Schuld darin, dass man die meisten Filme vor Veröffentlichung nicht einsehen konnte. So war es nicht möglich einzugreifen oder Tipps zu geben, wie man bestimmte Dinge verbessern kann. Viele Filme wurden so ohne Leitung von Disney veröffentlicht und einige Fox-Filme werden auch noch so veröffentlicht werden. So sei aber nun einmal das Business und man werde erst einmal weitermachen.

“Of course it was disappointing. There’s a good old saying: ‘The crow doesn’t taste very good but it is nutrition.’ Everyone learns from failure. I certainly experienced failure in my career. We were disappointed at the results of those [Fox] films. We didn’t know anything about them, we didn’t see them. Before the acquisition, we were not allowed to see them because of the so-called gun jumping rules. We are not allowed to interact with them, give them advice, tell them what to do or what not to do. We were completely hands off, it was up to them. But it’s the movie business. I don’t want to be critical. Some of these pictures, I enjoyed them. I liked them. The Art of Racing in the Rain, I enjoyed the movie. It’s just rough out there. It’s competitive. It’s more challenging than ever before. There are good films that will lose money and there are films that are not so good that will make money. Who knows.”

Schreibe einen Kommentar